• Was ich sehe

Stefan Dokoupil

Was ich sehe

Geschichten aus der mentalen Dunkelkammer

erscheint voraussichtlich
im April 2017, ca. 226 Seiten, komplett in Farbe, Broschur
dpunkt.verlag
ISBN Print: 978-3-86490-428-8

Buch
22,90 €

  Buch in den Warenkorb legen

Buch in den Warenkorb gelegt

 

Beschreibung

Was macht das bessere Foto aus? Nicht die eingesetzte Technik. Nicht das umgesetzte Klischee. Obwohl beides die heutige Fotografie stark bestimmt. Das bessere Foto macht der Fotograf, der sein Motiv mit allen Sinnen erfährt und erlebt, bevor er den Auslöser drückt.

„Was ich sehe“ ist eine Schule des Erlebens und Erfahrens für Fotografen. In zehn Kapiteln führt Stefan Dokoupil seine Leser durch Geschichten und Übungen, die ihre fotografische Wahrnehmung und ihr Selbstverständnis schärfen. Jeder Leser kann für sich überprüfen: was erlebe und was fühle ich? Was erwarte, was gebe ich, was bekomme ich? Was bin ich?

Am Ende des Buches stehen Interviews mit bekannten Fotografen, die ihrerseits genau diese Fragen beantworten. Damit ist „Was ich sehe“ nicht nur eine Hilfestellung zur eigenen fotografischen Weiterentwicklung, es erlaubt seinen Lesern auch, die eigene Position und Richtung zu bestimmen.

 

Zielgruppe

  • Fotografen
     

Autor / Autorin

Stefan Dokoupil ist vielprämierter Mode- und Werbefotograf aus Österreich. Seine Arbeiten für L´Oreal, Schwarzkopf und Penthouse und seine Kunstprojekte haben ihn und seinen so kreativen wie kontroversen Stil international bekannt gemacht. 2014 wurde Dokoupil in das exklusive "Lürzer´s Archive – 200 best photographers worldwide" aufgenommen. Im gleichen Jahr initiierte er die Fashionweekend-Tournee, im Zuge derer er 2014 und 2015 in vielen großen europäischen Städten Workshops zu Modefotografie gab. Bei aller handwerklichen Perfektion in Fotografie und Nachbearbeitung ist Dokoupils Arbeitsweise sehr emotional und sinnlich inspiriert - ein Ansatz, den er auch den Teilnehmern seiner Workshops und Seminare vermittelt.


Andere Bücher, die Sie interessieren könnten: