Andreas Rüping

Dokumentation in agilen Projekten

Lösungsmuster für ein bedarfsgerechtes Vorgehen

27,99 34,90 

Enthält MwSt.
Kostenloser Versand

Erscheinungsdatum: 27.05.2013Seitenanzahl: 176Verlag: dpunkt.verlagEinband: Broschur ISBN Print: 978-3-86490-040-2ISBN PDF: 978-3-86491-312-9ISBN ePub: 978-3-86491-313-6 Artikelnummer: 10405

In vielen Projekten findet Dokumentation in einer ihrer beiden Extremformen statt: Entweder wird fast überhaupt nichts dokumentiert, und damit geht wichtiges Wissen verloren, oder es existiert ein Übermaß an teils schlecht strukturierten Dokumenten, die für die Weitergabe von Wissen denkbar ungeeignet sind.

Gerade von den agilen Verfahren zur Softwareentwicklung können wir lernen, wie eine bedarfsgerechte Dokumentation aussehen kann. So ist es sinnvoll, nur Dokumente zu erstellen, die einen klar erkennbaren Nutzen haben, z.B. für spätere

Projektphasen oder Folgeprojekte. Darüber hinaus ist es wichtig, Dokumentation als eine von mehreren möglichen Formen des Wissensaustauschs im Team zu begreifen. Schließlich hängt die Verwendbarkeit der Dokumentation auch von ihrer Gestaltung ab. Prägnante und gut strukturierte Dokumente bieten eine hohe Lesbarkeit und einen zielsicheren Zugriff auf das darin enthaltene Wissen.

Dieses Buch vermittelt die Grundlagen und Techniken der Dokumentation in agilen Projekten. Der Autor stellt zahlreiche Lösungsmuster vor und gibt Hinweise, wie eine gute Dokumentation von Softwareprojekten aussehen kann. Der Aufbau des Buches orientiert sich weitgehend am iterativen Vorgehen in agilen Projekten und spiegelt den Lebenszyklus von Dokumenten in einem agilen Kontext wider. Im Einzelnen werden beschrieben:

  • Einstieg in ein agiles Vorgehen
  • Infrastruktur und Werkzeuge
  • Planung der Dokumentation
  • Auswahl der richtigen Inhalte
  • Gestaltung einzelner Dokumente
  • Umgang mit der Dokumentation

Kurzfassungen der Muster, ein Portfolio möglicher Dokumente und ein Glossar schließen das Buch ab.


-- -- --
»Der Autor schärft den Blick für das Notwendige. Die Formulierung als Muster hilft, genau die Bausteine herauszusuchen, die für das eigene Projekt benötigt werden. So kann da Projektwissen effizient für die nächste Entwicklergeneration bewahrt werden.« (windows developer, 08/2014)
-- -- --
»Selten bin ich über ein Buch zu diesem Thema gestolpert - und habe mit diesem gleich ein gutes erwischt. Das Buch ist selbst recht "leichtgewichtig", rund 160 Seiten. Es ist so geschrieben, dass man merkt, da versteht einer sein Schreibhandwerk. (...) Hervorragend anschaulich :-)« (infotechnica.de 12/13)
-- -- --
»Fazit: Lohnenswert« (www.infotechnica.de)

Andreas Rüping

Dr. Andreas Rüping ist freiberuflicher IT-Berater mit dem Schwerpunkt Webapplikationen und lebt in Hamburg. Er favorisiert ein agiles Vorgehen im Projektalltag und unterstützt Unternehmen bei der Durchführung agiler Entwicklungsprojekte. Er ist aktives Mitglied der europäischen Pattern Community und Autor mehrerer Artikel und Fachbücher zu verschiedenen Themen der Softwareentwicklung, insbesondere Content Management und Dokumentation.

  • Softwareentwickler
  • Softwarearchitekten
  • Projektleiter