Jürgen Quade

Embedded Linux lernen mit dem Raspberry Pi

Linux-Systeme selber bauen und programmieren

23,99 29,90 

Enthält MwSt.
Kostenloser Versand

Erscheinungsdatum: 28.04.2014Seitenanzahl: 306Verlag: dpunkt.verlagEinband: Broschur ISBN Print: 978-3-86490-143-0ISBN PDF: 978-3-86491-509-3ISBN ePub: 978-3-86491-510-9 Artikelnummer: 11808

Im Bereich eingebetteter Systeme ist Linux weit verbreitet. Und in Kombination mit der Embedded-Plattform Raspberry Pi bildet es ein optimales Gespann, um sich praxisorientiert Kenntnisse und Techniken anzueignen, die für die Entwicklung eingebetteter Systeme notwendig sind.

Dieses einführende Lehr- und Arbeitsbuch beschreibt daher Aufbau, Konzeption und Realisierung eingebetteter Linux-Systeme am Beispiel des Raspberry Pi 2 unter Ubuntu 14.

Nach der erfolgreichen Lektüre können Sie

- einfache eingebettete System planen und realisieren
- eine Cross-Entwicklungsumgebung im Rahmen einer Host-Target-Entwicklung aufsetzen
- Systemsoftware konfektionieren und zu einem Embedded-Linux-Gesamtsystem zusammenbauen
- die Einschränkungen bei der Applikationserstellung im Umfeld eingebetteter Systeme einschätzen und Anwendungssoftware erstellen
- den grundlegenden Aufbau von Treibersoftware nachvollziehen und einfache Treiber programmieren
- die Anforderungen an Security verstehen und durch geeignete Techniken gewährleisten.

Zahlreiche Beispiele sowie Tipps und Tricks machen das Thema anschaulich und erleichtern die Umsetzung in die Praxis.

Vom Systemanwender zum Systementwickler: Während die meisten Bücher rund um den Raspberry Pi zeigen, wie Sie vorhandene Systemsoftware einsetzen und für Ihre Anwendung nutzen, entwickeln Sie mit diesem Mitmach-Buch ein optimal auf Ihre eigenen Bedürfnisse angepasstes Embedded Linux!

Was zu beachten ist, wenn Sie einen Raspberry Pi der zweiten Generation (B2) verwenden, erfahren Sie auf der Buchwebseite des Verlags.


-- -- --
"Wer sich wirklich tief mit der Materie beschäftigen möchte, sollte dieses Buch lesen und sich vielleicht einmal die Zeit nehmen, die dort geschilderten Schritte nachzuvollziehen. Aus meiner Sicht eines der interessantesten Bücher seit langem." (www.macherzin.net, 28.05.14)
-- -- --
"Embedded Systems kommunizieren oft mit proprietärer externer Hardware. Dann führt kein Weg an der Entwicklung eigener Treiber vorbei. Quade kennt sich auch damit bestens aus, wie er einmal mehr beweist (siehe auch die Kritik zu "Linux-Treiber entwickeln" in c't 19/11, S. 190). Das Buch bietet eine gute Einstiegshilfe für Praktiker, Themen, die fortgeschrittene Embedded-Linux-Akrobaten interessieren - etwa grafische Oberflächen und Anforderungen für Echtzeitanwendungen - bleiben weiterführender Literatur vorbehalten." (c't 15/14)

Jürgen Quade

Jürgen Quade studierte Elektrotechnik an der TU München. Danach arbeitete er dort als Assistent am Lehrstuhl für Prozessrechner (heute Lehrstuhl für Realzeit-Computersysteme), promovierte und wechselte später in die Industrie, wo er im Bereich Prozessautomatisierung bei der Softing AG tätig war. Heute ist Jürgen Quade Professor an der Hochschule Niederrhein, wo er u.a. das Labor für Echtzeitsysteme betreut. Seine Schwerpunkte sind Echtzeitsysteme, Embedded Linux, Rechner- und Netzwerksicherheit sowie Open Source. Als Autor ist er vielen Lesern über das dpunkt-Buch „Linux-Treiber entwickeln“ und die regelmäßig erscheinenden Artikel der Serie „Kern-Technik“ im Linux-Magazin bekannt.

  • Hinweise_zum_Rasperry_Pi_B2 — Download
  • Softwareentwickler
  • Studenten
Zu diesem Titel sind aktuell leider keine Links vorhanden!