Stefan Heijnk

Texten fürs Web: Planen, schreiben, multimedial erzählen

Das Handbuch für Online-Journalismus, Digital Storytelling und Content Marketing

29,99 40,90 

Enthält MwSt.
Kostenloser Versand

Erscheinungsdatum: 30.01.2021Seitenanzahl: 374Verlag: dpunkt.verlagAuflage: 3., überarbeitete und erweiterte AuflageEinband: komplett in Farbe, Broschur ISBN Print: 978-3-86490-528-5ISBN Bundle: 978-3-96910-233-6ISBN PDF: 978-3-96910-009-7ISBN ePub: 978-3-96910-010-3ISBN Mobi: 978-3-96910-011-0 Artikelnummer: 13103

Der Klassiker für alle, die online texten!

  • Das Standardwerk für professionelle Online-Redaktionen
  • Umsetzbares Praxis-Know-how und konkrete Tipps für alle, die Online-Content schreiben
  • Von den Grundlagen des Textens bis hin zu neuen Erzählformen des Digital Storytelling

»Texten fürs Web« ist das Handbuch für Online-Journalisten in Medienunternehmen und für alle Texter in PR-Agenturen, in Unternehmen, in Behörden, Verbänden und Organisationen, die mit der Content-Produktion und -Publikation befasst sind.

Ausführlich und mit vielen Beispielen zeigt Stefan Heijnk, wie nutzerfreundliches Web-Texten funktioniert und wie man es für Websites und Apps in Wort, Bild und Layout optimal umsetzt.

Das Buch beantwortet genau jene Fragen, die Online-Journalisten und Web-Projektverantwortlichen täglich unter den Nägeln brennen, u. a.:

  • Wie gelingen klickstarke, suchmaschinenoptimierte Teaser?
  • Wie strukturiere ich scanfreundliche Artikelseiten?
  • Wie lenke ich die Nutzerblicke mit Wörtern, wie mit Fotos?
  • Wie adaptiere ich Printtexte fürs Web?
  • Wie können Themen multimedial besser erzählt werden?
  • Wie funktionieren nachhaltige SEO-Strategien?

Die komplett überarbeitete 3. Auflage behandelt alle praktischen Aspekte des Publizierens im Web – von der Content-Planung über das Schreiben von Schlagzeilen, Teasern und Artikelseiten bis hin zu den neuen Erzählformen des Digital Storytelling, garniert mit vielen Tipps und Tricks und mit reichhaltiger Illustration.

Zusätzlich gibt es zahlreiche Schritt-für-Schritt-Anleitungen, einen Überblick über die wichtigsten Befunde der User Experience-Forschung sowie SEO-Wissen, das bleiben wird.


-- -- --
»Man wünscht sich, dass ein paar Online-Redaktionen sich das zu Herzen nehmen, was er empfiehlt: Wie man systematisch Geschichten im Internet plant, schreibt, wie man die Möglichkeiten, die das Web bietet, konsequent nutzt und die Unterschiede, insbesondere zu Print, nicht ignoriert. Damit nicht einfach das Gleiche wie seit 100 Jahren entsteht, sondern im Interesse des Nutzers alle Möglichkeiten, die wir heute haben, ausgeschöpft werden. -> Gelungenes Handbuch« (kressreport)
-- -- --
»Auch wenn das Buch mit 39,90€ kein Schnäppchen ist, lege ich "Texten fürs Web" jedem angehenden (Online-)Journalisten bedingungslos ans Herz. Wer sich intensiv mit dem großen Feld des digitalen Journalismus auseinandersetzen will, bekommt reichlich Informationen. Aber auch ambitionierten Bloggern und Webdesignern hilft das Buch, da es sich nicht um die technische Realisierung einer Website kümmert, sondern über die Aufbereitung von Informationen.« (phlow.de, Moritz mo. Sauer)
-- -- --
Buchtipp des Monats: »Noch nie hatte ich ein derart kompetentes Werk sowie eine komplette Anleitung zum Thema Web-Content in den Händen gehabt.« (blogprofis.de)
-- -- --
»So sollten Fachbücher geschrieben sein. Verständlich, ansprechend und kompetent.« (www.com-on-online.de)

Stefan Heijnk

Prof. Stefan Heijnk lehrt Print- und Onlinejournalismus an der Hochschule Hannover und gehört zu den Pionieren des Onlinejournalismus in Deutschland. 1997 baute er an der Akademie für Publizistik in Hamburg das erste deutsche Aus- und Weiterbildungsprogramm für Online-Journalist*innen auf. Heijnk ist ausgebildeter Redakteur, war als Vorstand, Chefredakteur, Redaktionsleiter und Projektmanager in Führungspositionen namhafter Digitalredaktionen tätig und schrieb als freier Journalist für viele renommierte Medienhäuser, u. a. für Spiegel.de und Stern.de. In der Journalistik forscht und publiziert er unter anderem zur Evolution journalistischer Darstellungsformen.

  • Online-Journalist*innen
  • Online-Redakteur*innen
  • PR-Agenturen
  • Pressestellen
  • Blogger*innen
Zu diesem Titel sind aktuell leider keine Links vorhanden!