Pia Parolin

Flow – Fotografieren als Glückserlebnis

Glücklich fotografieren und fotografierend glücklich werden

27,99 39,90 

Enthält MwSt.
Kostenloser Versand

Erscheinungsdatum: 03.12.2020Seitenanzahl: 226Verlag: dpunkt.verlagEinband: komplett in Farbe, Festeinband ISBN Print: 978-3-86490-783-8ISBN Bundle: 978-3-96910-219-0ISBN PDF: 978-3-96910-044-8ISBN ePub: 978-3-96910-129-2ISBN Mobi: 978-3-96910-130-8 Artikelnummer: 13636

Wie du deine Kreativität freisetzt und bessere Fotos im Flow machst!

  • Wie du die Psychologie des Flow verstehst und beim Fotografieren gezielt nutzt
  • Setze die eigene Kreativität frei, löse Blockaden und entdecke deine Fotopersönlichkeit
  • Lerne, konzeptionell zu fotografieren und Bilder stimmungsvoll zu gestalten

Jeder hat schon einen »Flow« erlebt – beim Musizieren, beim Sport, beim Lösen einer komplizierten Aufgabe, beim kreativen Schreiben oder auch Fotografieren. Man ist konzentriert und vergisst die Welt um sich herum und plötzlich erzielt man ein unerwartet gelungenes Ergebnis, das sich rund anfühlt. Dieses Erfolgserlebnis wiederum steigert die Begeisterung, sodass man sich schon bald in einer Glücksspirale wiederfindet. Doch wie funktioniert dieser Flow?

Die Autorin Pia Parolin, selbst Wissenschaftlerin und Fotografin, erklärt was Flow ist und welche psychologischen Prozesse sich dahinter verbergen. Anschließend zeigt sie praktisch, wie du diesen Zustand immer wieder erreichen und beim Fotografieren nutzen kannst. Bildbeispiele und Making-of-Informationen der Autorin verdeutlichen, wie du Flow gezielt in der Fotografie für kreativere Bildergebnisse einsetzen kannst.

Außerdem gehst du mit vielen abwechslungsreichen Foto-Aufgaben deiner Kreativität auf den Grund und entdeckst deine eigene Persönlichkeit als Fotograf*in. So werden fotografische Blockaden gelöst und der Weg wird frei für mehr Kreativität in deiner Fotografie, neue Motive und Fotoprojekte.

»Wer nach neuen Foto-Ideen Ausschau hält und kreativere Bildergebnisse erreichen will – hier findet er die passende Anleitung.« (NaturFoto, 02/2021)
-- -- --
„Dieses Buch kann ein wunderbares Geschenk sein, denn es ist nicht nur der Einstieg in ein Leben mit der Fotografie ohne kommerziellen Anspruch. Es ist zugleich auch eine neue Art von Buch über und mit Fotografie, das völlig losgelöst vom fotografischen Equipment Zugang zum Thema vermittelt.“ (artlens.de, Dezember 2020)
-- -- --
»Mir hat das Buch geholfen, mein Bewusstsein zu schärfen, meinen bisherigen fotografischen Weg zu reflektieren und mir einen Weg aufgezeigt wie es weitergehen kann.[...] Ich habe zum Beispiel gelernt, dass Kreativität bedeutet, Wissen neu zu vernetzen und das Kreativität Zeit braucht. Wie man sich Inspiration holt und daraus neue Ideen ableitet ohne zu kopieren.« (fotokram.info, Januar 2021)

Pia Parolin

In Pia Parolin schlagen zwei Herzen: sie ist Biologin und Fotografin, Italienerin und Deutsche, lebt in Deutschland und Frankreich, liebt die Natur- und die Straßenfotografie. Ebenso gerne kriecht sie als Tropenforscherin durch Brasiliens unwägbare Überschwemmungswälder, wie sie die Kunstausstellungen der Côte d’Azur genießt. Sie hat zwei Kinder, zwei Hunde und zwei sich vermehrende Esel großgezogen. Innerhalb von drei Jahren verschob sich ihr Schwerpunkt von Forschung und Lehre immer weiter hin zur Fotografie, die sie seit ihrer Kindheit begleitet. Inzwischen ist sie Mitglied des Collectif Photon in Nizza, Sekretärin des Antibes Photo Club und Jurorin des französischen Fotografie-Verbandes. Ausstellungen, Preise, Vorträge, Podiumsdiskussionen, Podcast-Interviews, zwei Fotobücher und alles, was dazu gehört, um für das Schreiben eines Fotografiefachbuches ernst genommen zu werden, rasten in kurzer Zeit in ihr neues Fotografinnenleben. Die zündende Idee für dieses Buch kam kurz vor Weihnachten 2019 beim Hören eines Podcast mit der Psychologin Corina Peifer: „Im Flow mit Selbstvergessenheit zum Erfolg?“ Für das Schreiben ihrer unzähligen biologischen Fachpublikationen hatte sie jahrelang unbewusst den mentalen Flow-Zustand genutzt. Sie arbeitete sich fortan durch die wissenschaftlichen Grundlagen der Flow-Fachliteratur. Als Wissenschaftlerin liegt es ihr nahe, statt populärwissenschaftlichen Halbwissens messbare Fakten zugrunde zu legen. So übertrug sie die Konzepte aus der Flow-Forschung auf die Fotografie und teilt dies nun mit den Fotografierenden und Lesern. Der Begründer des Flow-Konzeptes, Mihály Csíkszentmihályi, schrieb ihr persönlich, dass er sich sehr freue, dass sie Flow mit Fotografie analysiere und ein Buch darüber veröffentliche. Naive Ausreißer wurden durch die Zusammenarbeit mit führenden Wissenschaftlerinnen der Flow-Forschung freundlich, aber bestimmt korrigiert. Mehr über Dr. rer. nat. habil. Pia Parolin gibt es zu erfahren unter www.piaparolin.com, sowie auf Facebook und Instagram piaparolinphoto und Twitter @PiaParolinPhoto.


  • Inhaltsverzeichnis — Download
  • Einleitung (Auszug) — Download
  • Flow, Kreativität und Glückserlebnis (Auszug) — Download
  • Anwendungen des Flows in der Fotografie (Auszug) — Download
  • Anregungen und bildlich gewordene Flow Wirkung (Auszug) — Download
  • Fotograf*innen